Deutlich ersatzgeschwächt reisten die Göppinger zu recht ungewöhnlicher Anspielzeit am Samstagnachmittag nach Weinstadt. Trotz der vielen Ausfälle fanden die Göppinger gut ins Spiel und konnten sich in den ersten 25. Minuten einige kleine Führungen erspielen. Danach folgte jedoch eine offensiv schwächere Phase der Gäste, die dazu führte, dass die Reserve der SG Weinstadt das Spiel übernahm. Bis zur 55. Minute liefen die Göppinger einem Drei-Tore-Rückstand hinterher. Danach jedoch mobilisierten die Jahnler nochmals alle verbliebenen Kräfte, überstanden die verbleibenden Minuten ohne Gegentor und kämpften sich Tor für Tor heran. Schließlich sorgte ein Abpraller nach eigenem Fehlwurf in der Schlusssekunde für die Entscheidung und die Männer von Tobias Papsch belohnten sich für die kämpferische Leistung mit zwei enorm wichtigen Punkten. Bei der anschließenden Weihnachtsfeier konnte diese ausgiebig gefeiert werden.

Es spielten: Nowak; Bäuerle (4), Böhm (2), Domay (6), J. Gottwald (6), P. Gottwald (5/3), Mogath (1), Papsch, Rupp, Wohlang (2)

Kategorien: Spielberichte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*